Unser Schulhaus

Willkommen bei uns
  • Bevor der Bau unserer Schule im Jahre 1906 fertig gestellt wurde, gab es den Ort Brambauer noch nicht. Die Brambauerschaft bestand nur aus einzelnen Bauernhöfen. Die evangelischen Bauernkinder mussten nach Brechten zur Schule laufen, die katholischen Kinder aber nach Waltrop.  
    Kurz vor 1900 begann dann die Kohleförderung und immer mehr Menschen zogen hierher. Erst durch die Inbetriebnahme der Zeche Achenbach entstand unser Ort Brambauer. Die immer größer werdende Kinderschar Brambauers  wurde zunächst in einem Wirtshaus unterrichtet. Ab 1906 konnten die Kinder Brambauers endlich die fertig gestellte „Auguste-Victoria-Schule“ besuchen. Dies war der erste Name unserer Schule. Auguste Victoria war die letzte deutsche Kaiserin. Wegen ihres großen sozialen Engagements war sie in Deutschland sehr beliebt.

    Der heutige Schulname „Wittekindschule“ ist abgeleitet von „Widukind“, dem Namen eines westfälischen Adeligen, der im 8. Jahrhundert Herzog der Sachsen war.
    Heute ist unser schönes historisches Gebäude in der Denkmalliste der Stadt Lünen aufgeführt.
    Informationen über das Raumangebot unserer Schule finden Sie hier.